Longines Record Collection L2.821.4.11

Longines – älteste Uhrenmarke der Welt

Auguste Agassiz gründet 1832 mit den Uhrenhändlern Henri Raiguel und Florian Morel in Saint-Imier im Kanton Bern eine Uhrmacherwerkstatt. Anfänglich produzieren sie Taschenuhren mit Spindelhemmung. Damit haben sie in ganz Europa Erfolg und müssen expandieren. Für eine neue Fabrik erwerben sie 1866 ein Grundstück außerhalb des Ortes. Es ist bei den Bewohnern als Les Longines, die längliche Wiese, bekannt. Ab 1867 wird auf die Rückseite der Taschenuhren unter anderem graviert: Longines, Suisse. Zum Schutz vor unerlaubten Kopien wird zusätzlich der Name Longines 1889 beim Eidgenössischen Amt für Geistiges Eigentum eingetragen. Damit ist Longines die älteste eingetragene Uhrenmarke der Welt. Sämtliche Seriennummern der Uhren sind seit 1867 im Archiv erfasst.

Longines ist die offizielle Uhr des Kurorts St. Moritz. Das Unternehmen hat jahrzehntelange Erfahrung als Partner internationaler Sportverbände und als Zeitnehmer bei Weltmeisterschaften wie beispielsweise dem FIS Ski Weltcup. Etliche Markenbotschafter von Tennisspieler Andre Agassi bis Schauspielerin Kate Winslet halten die Bekanntheit der Uhren weltweit aufrecht. Die Marke mit der geflügelten Sanduhr im Logo ist in über 150 Ländern vertreten. Heute ist Longines Teil der Swatch Group AG, dem weltweit führenden Hersteller von Uhrenprodukten.

Longines-Présence-L4.805.1.11
Longines La Grande Classique L4.755.4.97.2
Longines Conquest Phase de Lune L3.381.4.87.6